Skip Navigation LinksStartseite > Blutspendedienst > Institute > Bremen > Blutentnahmeabteilung > Stammzellentnahme

Die Stammzellentnahme

Blutstammzellen oder hämatopoetische Stammzellen stammen in erster Linie aus dem Knochenmark des Körpers und sind der Ausgangspunkt für die gesamte Zellneubildung des Blutes und des Abwehrsystems. Bei einer Stammzelltransplantation werden diese Blutstammzellen zur Behandlung einer Leukämie oder eines Lymphoms auf den Patienten übertragen. Nach der Transplantation siedeln sich die Stammzellen im Knochenmark des Empfängers an und übernehmen dort ihre eigentliche Aufgabe, d.h. sie bilden neue Blutzellen.

Die Stammzellapherese ist ein Verfahren, um im peripheren Blut enthaltene Blutstammzellen auszufiltern. Normalerweise zirkulieren sehr wenige Blutstammzellen im Blut, da der größte Teil der Stammzellen im Knochenmark verbleibt. Um genügend Stammzellen für eine Transplantation aus dem peripheren Blut zu sammeln, wird einige Tage vor der Apherese die Stammzellproduktion durch Gabe eines Wachstumshormons (G-CSF) angeregt. Sind ausreichend Stammzellen im peripheren Blut vorhanden, erfolgt nach einer vorherigen ärztlichen Untersuchung die Freigabe zur Spende. Am Apheresetag wird der Spender an einen Zellseparator mit speziellen Einmal-Beutelsystemen angeschlossen. Das Blut des Spenders läuft ca. vier Mal durch den Zellseparator und wird dabei zentrifugiert. Die einzelnen Blutzellen werden durch ihre unterschiedliche Größe und Dichte voneinander getrennt und die Blutstammzellen werden ausgefiltert. Gleichzeitig erhält der Spender nicht benötigte Blutbestandteile zurück. Diese Art der Stammzellgewinnung dauert etwa vier bis fünf Stunden. Reicht die gesammelte Menge an Stammzellen nicht aus, kann die Apherese am folgenden Tag wiederholt werden.

Spender und Patienten aus mehreren Krankenhäusern in Bremen und Umgebung werden in unserer Stammzelleinheit durch qualifiziertes Fachpersonal betreut. Unsere Ärzte arbeiten dabei eng mit den Ärzten der behandelnden Kliniken zusammen, um das Behandlungsregime für die einzelnen Patienten zu optimieren. Dazu gehört auch die Messung von Stammzellen im peripheren Blut in unserem Stammzelllabor, anhand welcher der optimale Zeitpunkt für eine Stammzellsammlung bestimmt wird. Dazu gehört außerdem die Transplantation der Blutstammzellen, die von unseren Mitarbeitern vorbereitet und gemeinsam mit den behandelnden Ärzten durchgeführt wird.

Ansprechpartnerin für Terminvereinbarung und Rückfragen
Michaela Meyer: 0421 / 43949-17