Skip Navigation LinksStartseite > Aktuelles > West-Nil-Virus

West-Nil-Virus – Rückstellung von der Blutspende

Bei dem West-Nil-Virus (WNV) handelt es sich um eine durch Mücken übertragbare Erkrankung.

Auf den Spendeterminen müssen Blutspenderinnen und Blutspender, die sich in der Zeit vom 01.06.2014 bis zum 30.11.2014 mindestens an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in einem West-Nil-Virus-Risikogebiet aufgehalten haben, ab dem Tag der Rückkehr für vier Wochen vom Blutspenden zurückgestellt werden.

Die Rückstellgebiete werden regelmäßig vom Paul-Ehrlich-Institut veröffentlicht. Hier finden Sie die betroffenen Länder und Regionen: http://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/blut/wnv-spenderrueckstellung

Diese Rückstellung ist eine Vorsichtsmaßnahme, die der Sicherheit der Empfängerinnen und Empfänger dient und beruht auf den Vorgaben des Paul-Ehrlich-Institutes.

Bei Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter der 0800 11 949 11 (Mo – Fr. von 8:00 – 17:30 Uhr, kostenfrei aus dem dt. Festnetz).

Wir bitten um Ihr Verständnis.